Boule

Bericht zum FANNY-Turnier 2019

von Peter Sorge

Neuer Rekord bei der Teilnehmerzahl !

Als am Samstag, 12. Okt. 2019 unser alljährliches FANNY-Turnier stattfand, meldeten sich 91 Mannschaften in der Formation Doublette an. Das war ein neuer Teilnehmerrekord für uns. Die Turnierleitung, wie in den vergangenen Jahren vertreten durch Rosi Bassenauer und Udo Letsch, hatte alle Hände voll zu tun mit der Registrierung der Spieler und der Auslosung zu den ersten Spielpaarungen. Durch die enorme Anzahl von Mannschaften mussten -wie letztes Jahr- einige Partien auf dem Gelände der Grundschule ausgetragen werden. Auch das Wetter trug einen großen Teil zu intensiven und spannenden Spielen bei. Aber auch verlorene Spiele waren kein Grund zur Traurigkeit, da unsere Damen von der Kaffee- und Kuchentheke sowie Bernd Günther in der Bar in der VIP-Lounge für das leibliche Wohl sorgten. Dieses Jahr waren auch einige Jugendspieler dabei, die z.T. entscheidend an den Siegen ihrer Mannschaft beteiligt waren. Bis zum späten Abend waren die Abteilungsmitglieder, die z.T. auch selbst spielten, mit dem reibungslosen Ablauf des Turniers beschäftigt. Die einzelnen Finalspiele in den Gruppen A - C - B - D fanden dann am Abend unter Flutlicht statt. Das A-Finale teilten sich Natascha Sieling/Loic Elitog (BC Tromm) und Barbara Ritter/Peter Weise (LBJ Wiesbaden). B-Finale: Jerome Tran/Tien van Dang (BF Niedernberg), C-Finale: Michael Groth/Andreas Dosch (Bornheim Boules), D-Finale: Melanie Wascha/Ingo Büttner (TG Weiskirchen). Das große Lob der angereisten Boulespieler über den Verlauf des Turniers ließ uns die Mühen beim Auf- und Abbau schnell vergessen und uns stolz sein auf unser überregional bekanntes FANNY-Turnier.

Zurück