Boule

14. Fanny-Turnier und Deutsches Sportabzeichen

von Roman Queiser

14. „Fanny-Turnier“ und Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen beim TV-Crumstadt Abteilung Boule „Die Riedstadt Bouler“ Alle Generationen im französischen Spiel "Die Pétanque".

Genau schauen -  Wer ist näher an der Wutz?

Bei fast schönem Wetter verlief das traditionelle 14. „Fanny-Turnier” der Boule-Abteilung „Riedstadt-Bouler“ im TV Crumstadt auf dem Jahnplatz wieder zu aller Zufriedenheit. Die Bouleabteilung konnte zu ihrem traditionellen Petanque-Turnier 69 Doublette-Mannschaften aller Altersklassen begrüßen. Die bewährte Turnierleitung garantierte einen zügigen Turnierverlauf. Für gute Versorgung mit Speisen und Getränken im historisch gestalteten VIP-Raum war durch die „Riedstadt-Bouler“ bestens gesorgt. Einige Mannschaften kamen in den besonderen Genuss, bei einer Niederlage zu Null, der Namensgeberin des Turniers (Fanny) näher zu kommen. Es zeigte sich wieder einmal, dass „die Pétanque“ nicht nur ein Spiel für Rentner, sonder eine französische Sportart für alle Generationen ist. Dazu gehört Konzentration, ein kontrollierter Bewegungsablauf, sportlicher Ehrgeiz, Fairness und nicht zuletzt eine große Prise Geselligkeit.

In der ersten Spielrunde ging es um die Zuordnung zu den Turnier-Gruppen A-C-B-D.

1. Spielrunde:

Gewinner bleiben in Turnier-Gruppe A, die Verlierer kommen in die Turnier-Gruppe C.

2. Spielrunde:

Gewinner Turnier-Gruppe A bleiben in A, die Verlierer kommen in die Turnier-Gruppe B.

Gewinner Turnier-Gruppe C bleiben in C, die Verlierer kommen in die Turnier-Gruppe D.

Somit standen nach 2 gespielten Runden die Teilnehmer der Turnier-Gruppen fest.

Da eine ungerade Anzahl an Mannschaften an den Start gingen, war eine Zwischenrunde („Cadrage“) notwendig, um im anschließenden K.O.-System die Sieger der einzelnen Turnier-Gruppen zu ermitteln.

Hier die letztendlichen Sieger:

Turnier-Gruppe A

  1. Timo Sittmann (Jugendlicher) mit Friedrich Sittmann (1. FPC Frankfurt)
  1. Thierry Silbereis(BC Malch) mit Jean Pierre Keller (LBJ Wiesbaden)

Aus zeitlichen Gründen wurde, nach Rücksprache mit der Turnierleitung, das Preisgeld geteilt.

Turnier-Gruppe B

  1. Loig Elitog und Natascha Sieling (LBJ Wiesbaden)
  2. Torsten Ramm (Disbu Rüsselsheim) und Colin Schmidt (PSG Rüsselsheim)

Turnier-Gruppe C

  1. Florian Panitz und Jerzy Franczak (1. PC Wächtersbach)
  2. Markus Siegusch (Dieburg) und Rita Scholl (Mechenhard)

Turnier-Gruppe D

  1. Jenny Reichart und Jens Sloma
  2. Michael Siebert (SG Dornheim) und Rosi Buttler (TV Crumstadt)

 

Am Sonntag fand an gleicher Stelle die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen in Silber und Bronze durch den Hessischen Pétanque-Verband für lizenzierte Petanque-Spieler statt. Es zeigte sich, dass das Erringen dieser Auszeichnung auch im Boulesport nicht so einfach ist. Das silberne Sportabzeichen wurde leider von keinem der Anwärter erreicht. Das bronzene Sportabzeichen erreichten neun von 15 Spielern. Wenn auch etwas verregnet, so waren, durch die gute Organisation der Boule-Abteilung, alle Teilnehmer auch mit diesem sportlichen Tag sehr zufrieden.

Die „Riedstadt-Bouler” des TV-Crumstadt bedanken sich bei allen Gästen, die mit ihrer freundlichen und herzlichen Art für die besondere Atmosphäre dieses Turnier stehen.

Wer die „Riedstadt Bouler” und den besonderen Flair des Boulesports näher kennen lernen möchte, ist jeweils Dienstags ab 18:00 Uhr auf dem Jahnplatz in Crumstadt zum wöchentlichen Training herzlich eingeladen.

 

Zurück