Fußball

Aktuelles

Kantersieg mit Traumtor

von Michael Jung

Keeper Lukas Schupp wird in der 65. Minute gegen Alex Hess eingewechseltg

Ein Traumtor von Sören Trollst sowie eine einseitige zweite Halbzeit bescheren den Aktiven ein ungefährdetes 7:0 (1:0) gegen den Sportclub aus Astheim. Der TVC beißt sich damit endgültig in der oberen Tabellenregion fest. 

TV Crumstadt - SC Astheim 7:0 (1:0)

Im Feiertags Spiel gegen den letztjährigen A-Ligisten SC Astheim startete der TVC spielbestimmend in die Partie, gegen tief stehende Gäste konnte man sich in der Anfangsviertelstunde jedoch keine nennenswerten Chancen erspielen. In der 18. Spielminute hatte der Sportclub seine beste (und in Halbzeit Eins einzige wirkliche) Chance, ein Kopfball aus knapp zwei Metern verfehlte das Ziel jedoch deutlich. Auf der Gegenseite näherte sich Crumstadt dem Tor des starken Gästekeepers Daniel Mundschenk nun häufiger. Abschlüsse von Simon Lüer aus der Distanz, Hameed Askari aus dem Gewühl sowie Gaetano Lucente nach feiner Einzelaktion und Schuss an den blockenden letzten Mann auf der Linie brachten - ausser einer zweistelligen Anzahl an Eckstößen - jedoch nichts ein. Nach einer halben Stunde dann DIE Szene des Tages, wenn nicht gar der letzten Jahre Aktivenfußball beim TV: einen Eckball von Nils Ringsleben leitete der aufgerückte Simon Lüer etwas unkonventionell per Hacken-Bogenlampe weiter, am Fünfer Eck stand Sören Trollst blank und veredelte den gefühlt 2 Minuten in der Luft befindlichen Ball mit einem Seitfallzieher aus dem Lehrbuch, welcher unhaltbar unter der Latte einschlug. Großes Kino im Sportpark BOZ und Szenenapplaus der anwesenden Zuschauer! Die Vorentscheidung hatte Stürmer Daniel Conrad auf dem Kopf, sein Versuch aus kurzer Distanz wurde kurz vor der Halbzeit jedoch entschärft, so dass es mit 1:0 in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte stellte der TVC die Weichen dann schnell auf Sieg. Lucente (55.) und Conrad (62.) sorgten nach gelungenen Kombinationen für einen beruhigenden Vorsprung, der Pfosten und SCA Torsteher Mundschenk verhinderten anschließend einen weiteren Einschlag nach einem Lucente-Abschluss. Auf der Gegenseite machte TV Keeper Alex Hess eine gute Möglichkeit vom Astheims Deion Picket im Eins-gegen-Eins zu Nichte. 25 Minuten vor Ende der Partie wurde TV Torhüter Lukas Schupp für seine Trainingsleistungen belohnt und für Hess eingewechselt, wirklich zu tun bekam Crumstadts Nachwuchs Torhüter jedoch nicht. Dafür rollte jetzt Angriff um Angriff auf das Astheimer Gehäuse, die Gäste leisteten oftmals nur noch Geleitschutz. So kam der TVC durch erneut Lucente (70.) und Ringsleben per Distanzschuss in den Giebel (79.) zu vergleichsweise einfachen Treffern. Edeljoker Dennis Fries setzte nach vierwöchiger Verletzungspause mit seinem Doppelpack innerhalb von fünf Minuten schließlich den Schlusspunkt unter eine am Ende sehr einseitige Partie (80., 85.). Fazit: ein Sieg der auf Grund der zweiten Hälfte und abbauender Gäste auch in der Höhe in Ordnung ging.

Zur Feier des Tages fand man sich anschließend noch in der Vereinsgaststätte Turnhalle ein, welche nach dreiwöchigem Urlaub zwar keine Pizza mit Mayonnaise servierte, die Gäste bei italienischen Köstlichkeiten und Kaltgetränken aber durchaus zufrieden stellte. Ein guter Tag für dem TVC!

Aufstellungen und Statistiken zum Spiel auf fussball.de

Presseberichte aus dem Echo (diesmal auf fupa.net)

Spieler des Spiels wählen auf fupa.net

Zurück