Fußball

Aktuelles

Lüer schießt TVC zum Sieg der Moral

von Michael Jung

Der letzte Schuss sitzt! Simon Lüer kurz vor dem entscheidenden 4:3 gegen Bischofsheim

Am Ende etwas schmeichelhaft holen die Aktiven beim 4:3 (1:1) gegen Bischofsheim drei wichtige Punkte und stehen mit 35 Punkten nach der Hinrunde voll im Soll!

TV Crumstadt - SV Bischofsheim 4:3 (1:1)
Im donnerstagabendlichen Kick gegen den Sportverein aus Bischofsheim wollte der TVC die beiden Niederlagen aus den letzten Spielen vergessen machen. Mit einer leicht veränderten Startelf - Jonas Neukirchner und Sören Trollst begannen für Theo Friedrich (Urlaub) und Hameed Askari (Sperre) - fand man jedoch nicht wirklich gut in die Partie und handelte sich in der siebten Minute einen berechtigten Foulelfmeter ein. Lukas Leiser ließ Alex Hess im Crumstädter Tor keine Chance und verwandelte zum 0:1 (7.). In Folge wurde der Turnverein besser, Daniel Conrad versenkte einen Freistoß von der Strafraumkante zum schnellen Ausgleich (16.). Die Gastgeber hatten die Partie nun im Griff, im letzten Drittel fehlte jedoch zu oft der entscheidende Pass. Bei einer der wenigen Großchancen der 1. Hälfte scheiterte Gaetano Lucente zudem im Eins-gegen-Eins an SV-Keeper Sven Pfeffer, so dass es torgleich in die Kabinen ging.

Die zweite Halbzeit begann für das "weiße Ballett" aus Crumstadt dann ebenso ernüchternd wie die Erste. Zunächst nutzte Lucente einen an ihm verursachten Strafstoß nicht zur Führung, vielmehr strich der stramme Schuss aus elf Metern am Ziel vorbei. Bereits der dritte verschossene TVC Elfer der Saison. Besser machte es Gäste Angreifer Marlon Wied, der einen direkten Freistoß durch die sich auflösende Crumstädter Mauer im Tor unterbrachte - das 1:2 (58.). Fünf Minuten später schien die Partie bereits entschieden, Keeper Hess spielte eine Rückgabe von Sören Trollst dem früh attackierenden Wied zum 1:3 in die Füße (63.). Bis dato lief wenig zusammen im Spiel der ambitionierten Riedstädter, trotzdem gab man sich nicht auf. Und tatsächlich: mit dem 2:3 durch Lucente keimte Hoffnung auf (71.), der italienische Routinier blieb diesmal vor der Hütte cool und verwertete einen Pass von Jonas Neukirchner zum Anschluss. Zehn Minuten später knallte Conrad den Ball mit dem dritten TVC Torschuss innerhalb weniger Sekunden zum Ausgleich in die Maschen (81.). Gegen abbauende Bischofsheimer - da halfen auch die Liegestütze von Torschütze Leiser im Mittelkreis nicht weiter - wollte man nun mehr und bekam tatsächlich noch die Chance zum Sieg. Eine unnötige Grätsche der 07er Defensive gegen den aufgerückten Felix Keller ließ Schiedsrichter Suat Sen keine andere Wahl als auf den dritten Elfmeter an diesem Abend zu entscheiden. Der eingewechselte Comebacker des Abends Simon Lüer schnappte sich das Spielgerät, blieb trotz des Trashtalks der gesamten Bischofsheimer Elf nervenstark und verwandelte mit der letzten nennenswerten Aktion des Spiels zum 4:3! Jubel!

Fazit: drei wichtige Punkte bleiben am Ende des Abends in Crumstadt, mit 35 Punkten nach der Hinrunde liegt man voll im Soll. Um in den nächsten Spielen zu bestehen bedarf es jedoch einer deutlichen Leistungssteigerung, sowohl individuell als auch als Team bewies man zwar eine tolle Moral im "Café Wahnsinn Sportpark BOZ", konnte dem kritischen Crumstädter Publikum in dieser Saison aber schon deutlich bessere Spiele anbieten. Mund abwischen - weiter geht's! Und zwar bereits am Sonntag mit dem 1. Spiel der Rückrunde gegen den erstarkten Sportverein aus Klein-Gerau.

Aufstellungen und Statistiken zum Spiel auf fussball.de

Zurück