Fußball

Aktuelles

Auch Crumstadt I ist aufgestiegen…

von Henning Scheuch

Das Tor zur A-Liga: Nach dem entscheidenden Treffer von Vitali Unger im Elfmeterschießen bejubeln die Fußballer des TV Crumstadt den Aufstieg. Foto: Uwe Krämer

Von Kai Bernadini

Doch wir wollen von vorne beginnen.

Die Crumstädter waren von Beginn an voll konzentriert und haben von Anfang an gezeigt, dass für sie nur ein Sieg zählt. In den ersten 20 Minuten bekamen die Zuschauer ein flottes Spiel zu sehen. Die größeren Spielanteile und besseren Chancen konnten hier die Crumstädter für sich verzeichnen. Die Crumstädter wurden in 28 Minuten für ihre Mühe belohnt. Durch einen sehenswerten Schuss, gelang Dennis Hill das 1:0 für Crumstadt. In der Folge kamen die Worfelden zu kleineren Torchancen, diese wurden jedoch vom Crumstädter Schlussmann ohne Probleme abgefangen. In der 28. Minute wurde Daniel Conrad im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zum 2:0.  In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam es zu einem Foul vor dem Crumstädter Strafraum, der Schiedsrichter zeigte Freistoß an. Nach ca. 15 Sekunden entschied er sich jedoch, dann doch für einen Elfmeter. Dies sogar zur Verwunderung einiger TSG Spieler die im unmittelbaren Umfeld standen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Leigart zum 2.1.

In der zweiten Halbzeit hatte die TSG Worfelden mehr vom Spiel und kam zu zahlreichen Torchancen. Diese konnten jedoch nicht verwertet werden. Erst ein erneuter Elfmeter in der 68 Minute brachte den Ausgleich. Weitere Tore, leider Fehlanzeige.

Nun ging es in die Verlängerung. Auch in der Verlängerung hatte die TSG Worfelden die klareren Torchancen. Jedoch hatte Crumstadt, mit Sven Reichert einen nicht zu überwindenden Torwart auf seiner Seite. Der TSG viel es schwer, sich gegen die taktische gut ausgerichtete Crumstädter Defensive einzustellen. So wurden letzten Endes nur mit langen Bällen hantiert, welche auf den Kopf einer der Stürmer fallen sollte. Auch in der Verlängerung konnte keine Entscheidung erzielt werden.

Nun kam es zum Elfmeterschiesen: Nervenstarke Crumstädter verwandelten fast alle Elfmeter. Im Gegenzug hielt Sven Reichert 2 Elfmeter und damit stand der Sieg für den TV Crumstadt fest.

Die Freude kannte keine Grenzen. Auf dem Sportgelände in Worfelden begann die Feier. Sie führte über die Turnhalle bis zu einem noch unbekannten Ort…

Bedanken möchten wir uns: Ein laut Spielplan eigentliches Auswärtsspiel wurde zum Heimspiel umfunktioniert. Mehr als die Hälfte der Zuschauer waren Crumstädter oder Sympathisanten aus anderen uns nahestehenden Vereinen. Selbst Spieler- und Trainerfrauen waren fast vollzählig angereist. Wir bedanken uns für die SUPER UNTERSTÜTZUNG. Besonders während des Elfmeterschießens.

Auch für die Gastfreundschaft, dass Fairplay, die objektive Berichterstattung  und die persönliche Betreuung unserer Fans während des Spiels durch 3 Ordner der Worfelder möchten wir nochmals besonders hervorheben. Es ist schon sinnvoll sich mit mehreren Leuten vor zahlenden Zuschauern aufzubauen und Mütter mit Kindern an einen anderen Ort zu verweisen,  da „es nicht unser Problem ist, wenn sie nichts sieht“. Auch der in der 1. Halbzeit verletzten Nr. 11 (Name leider nicht bekannt) wünschen wir alles Gute und baldige Genesung, nach dem Sturz und der folgenden Verletzung.

Zurück