Theater in de Tornhall

Aktuelles

Gebrauchsanweisung für den Kartenvorverkauf

von Christine Schindler

Plakat der Theaterabteilung 2014

Am Samstag den 15.03.2014 findet der alljährliche Kartenvorverkauf vom Theater in de Tornhall statt. Wie in jedem Jahr werden die Karten ab 9 Uhr verkauft. Doch jedes Jahr gibt es kritische Stimmen, die dem Kartenvorverkauf nicht trauen oder ihn nicht verstehen. Hier ist also noch einmal die Gebrauchsanleitung für den Kartenvorverkauf.

Früh aufstehen lohnt sich, denn je früher jemand ist, desto schneller kommt er auch dran. Einige stehen schon in den frühen Morgenstunden auf um sich auf den Weg in die Tornhall zu machen. Wer in der Tornhall angekommen ist, wird in eine Liste eingetragen. Dann kann man sich während der Wartezeit an einem Frühstück oder einem Kaffee erfreuen, aber auch eine Hopfenkaltschale genießen.

Sobald dann die Kirchturmuhr 9 Uhr geschlagen hat, werden die einzelnen Personen von der Liste aufgerufen und dürfen Karten kaufen. Dabei gilt, es geht streng nach der Liste und somit wird keiner vergessen oder ungerecht behandelt. Wie schon oft erwähnt, der frühe Vogel fängt die Karten. In der Regel kann man bis ungefähr 11 Uhr Karten für 8€ pro Stück kaufen, dann ist der Ansturm vorbei und es geht an den Kassensturz. Wenn dann noch Karten übrig sind, können diese ab dem nächsten Tag (16.03.2014) käuflich erworben werden bei Sigrid Schellhaas (Telefonnummer 06158/87425) oder an der Abendkasse.

Wir wünschen allen einen schönen Kartenvorverkauf und viel Spaß beim Frühstücken.

Das Stück heißt "Drei lustige Witwen lassen's krachen" von B. Irmisch aus dem Riederverlag. Ein Schwank in drei Akten, der ordentlich auf die Lachmuskeln geht.

Aufgrund der geringen Rente der drei "Golden Girls", kommen Maria, Mathilde und Luise beim wöchentlichen Kaffeeklatsch und ein paar (oder ein paar mehr) Likörchen auf die Idee, eine Rentneragentur zu gründen. Doch so einfach, wie sie sich das vorgestellt haben, ist es nicht. Das Leben der drei gerät aus den Fugen und nach einigen Verwicklungen, Verwechslungen und drei Wochen anstrengendem Spaß, wollen sie lieber wieder in Ruhe ihre wöchentliche Donauwelle und ihren Likör genießen. Doch wie kommen die drei Witwen wieder zu ihrem geliebten tristen aber auch geruhsamen Alltag zurück?

Ob da der Enkel von Maria helfen kann? Oder kommen die drei erst zur Vernunft durch Klaus-Herrmann, Marias Sohn, der von Anfang an nichts für die Idee übrig hat und seiner Mutter nach einem durchzechten Wochenende ordentlich den Kopf wäscht?

Kartenvorverkauf am 15.März 2014 – ab 9.00 Uhr

Aufführungen am 11., 12. und 13. April 2014

Zurück