Turnen

Aktuelles

05.05.2018 Hessischs Meisterschaften im Gerätturnen weiblich

von Dieter Ruckelshausen

Am 5./6. Mai trugen die Hessischen Gerätturnerinnen ihre diesjährigen Landes-Einzelfinalwettkämpfe im südhessischen Bürstadt in den Pflicht- und den modifizierten Kürstufen aus.

Vom TV Crumstadt hatten sich über die Gaueinzelmeisterschaften Chiara Staudinger in der LK3 und Laura Witt in der höchsten ausgeschriebenen Kürstufe LK2 für die Landeswettkämpfe qualifiziert.

Am Samstag um die Mittagszeit musste zunächst Chiara im Feld der 30 stärksten LK3-Turnerinnen aus den 20 hessischen Turngauen im Alter von 12-13 Jahren an den Start.
Am Boden zeigte sie gleich zu Beginn ihre neue ausdrucksstarke Choreographie mit vielen gymnastischen Sprüngen und der Verbindung aus Rondat-Flick-Flack sowie einen schönen Salto in den sicheren Stand, für die sie starke 13,30 Punkte erhielt.
Auch am folgenden Gerät zeigte Chiara zwei schöne Sprünge über den Sprungtisch. Zunächst einen Überschlag ohne Längsachsendrehungen und dann einen Überschlag mit je einer halben Schraube in der ersten und in der zweiten Flugphase für den sie mit 12,35 Punkten die dritthöchste Wertung aller Turnerinnen an diesem Gerät erhielt.
Nach einer ordentlichen Übung am Stufenbarren (11,95 Punkte), mit der Chiara selbst nicht ganz zufrieden war, ging es nun noch darum, am Balken die Nerven zu behalten. Hier zeigte Chiara zum Abschluss noch eine schöne und sichere Übung, für die sie mit 12,25 Punkten belohnt wurde. Mit insgesamt 49,85 Punkten konnte sich Chiara bei der Siegerehrung über einen tollen 6. Platz freuen, zumal ihr lediglich 0,40 Punkte zum Erreichen eines Platzes auf dem Treppchen gefehlt haben.

Nicht ganz so rund lief es leider bei Laura Witt im folgenden Durchgang in der LK 2 der 14-15 Jahre alten Turnerinnen. Bei ihrer ersten Teilnahme bei den „Hessischen“ ließ sie sich vom hohen  Leistungsniveau ihrer Konkurrentinnen beeindrucken und konnte daher nicht ganz ihr eigenes Leistungspotential abrufen. Bereits am Stufenbarren zeigte sie einige Unsicherheiten, insbesondere beim Abgang, so dass sie hier nun 10,60 Punkte erhielt. Am Balken, eigentlich ihrem Paradegerät hatte sie ebenfalls einige kleine Wackler und Standprobleme nach dem Salto zum Abgang, so dass sie auf 11,40 Punkte kam. Am Boden turnte sie zwar sicher durch, ließ jedoch einige schwierige Elemente aus, die sie noch beim Qualifikationswettkampf im Turngau gezeigt hatte  bzw. ersetzte sie durch einfachere, so dass der Ausgangswert nicht an den der Konkurrentinnen herankam und sie sich mit 11,45 Punkten zufrieden geben musste. Als letztes musste sie noch den Überschlag über den Sprungtisch meistern, der bei ihr immer etwas angstbehaftet ist. Glücklicherweise gelang ihr der zweite Versuch, wenngleich es dafür nur eine Wertung von 10,20 Punkten gab, so dass sie mit ihren 43,65 Punkten den 28. Platz unter den 31 Starterinnen erreichte.

Als komende Wettkämpfe stehen für Chiara und Laura gemeinsam mit der Crumstädter Leistungsturnriege die ersten Runden in der Landesliga am 27. Mai in Nieder-Florstadt sowie der Gau-Mannschaftsmeisterschaften am 09. Juni in Biebesheim auf dem Programm.

Zurück