Turnen

Aktuelles

11.03.2017 Gaueinzelmeisterschaften der Turnerinnen

von Dieter Ruckelshausen

Eine Woche nach dem Vergleichswettkampf in eigener Halle ging es für die Leistungsturnerinnen des TV Crumstadt am 11. März zum ersten Saisonhöhepunkt nach Rüsselsheim zu den Gau-Einzelmeisterschaften des Turngau Main-Rhein. Krankheits- und verletzungsbedingt konnten leider nur 11 der ursprünglich 16 gemeldeten Crumstädterinnen an die Geräte gehen.

Insgesamt waren über 300 Turnerinnen in 15 Wettkampfklassen am Start, von denen in den Wettkampfklassen 1 bis 8 die 12 begehrten Tickets für die Hessischen Meisterschaften vergeben wurden. 

Im Rahmenwettkampf WK14 der Jahrgänge 2005/2006 in den Pflichtstufen P4/P5 mit knapp 70 Teilnehmerinnen gingen mit Mathilda Wenner und Saskia Henze die jüngsten der Crumstädterinnen an die Geräte. Auf Grund des großen Starterfeldes wurden die beiden Jahrgänge getrennt ausgewertet und prämiert.

Saskia konnte an allen vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden sehr gute Übungen zeigen, während Mathilda zwar kleinere Probleme am Sprung hatte, dafür aber mit großer Eleganz die zweitbeste Übung am Balken zeigte, so dass am Ende für Mathilda der 11. und für Saskia der tolle 5. Platz in der bereinigten Wertung der 42 Teilnehmerinnen des Jahrganges 2006 heraussprang. 

Im WK13 (Jg. 2003/2004, P5/P6) starteten mit Anisa Ramani, Desirée Lohse und Leonie Dietrich gleich drei Turnerinnen aus Crumstadt und auch hier war das Teilnehmerfeld mit 48 Starterinnen sehr groß. Umso mehr konnten die drei sich über ihre Plätze unter den besten 20 Turnerinnen freuen: Leonie  als 19., Desirée  als 13. (mit der viertbesten Wertung am Sprung) und Anisa schaffte es als 7. mit der zweitbesten Wertung am Boden sogar unter die Top Ten. 

In den jahrgangsoffenen Rahmen-Kürwettkämpfen wurden mit Katharina Schuhmacher (WK10, Leistungsklasse LK2) und Alexandra Schneider (WK9, Leistungsklasse LK3) zwei Turnerinnen aus Crumstadt mit Edelmetall belohnt. Während Alexandra bei ihrem ersten Einsatz in einem Einzelwettkampf seit zwei Jahren durch sehr stabil geturnte Übungen an allen vier Geräten den 3. Platz erreichte, schaffte es Katharina auf den 1. Platz, obwohl sich hier und da bei ihr ungewohnte Schwächen in den Übungen zeigten.  

In den Qualifikationswettkämpfen gab es weitere vordere Platzierungen und Medaillen für jeweils zwei Schwesternpaare des TV Crumstadt:

Im WK6 (Jg. 2003/2004, P6/P7) erturnte Laura Witt einen starken 3. Platz unter den 20 Teilnehmerinnen. Leider wurde ihr ein Element am Stufenbarren nicht anerkannt, was sie einen ganzen Punkt und letztendlich die Qualifikation zum Hessischen Landesfinale gekostet hat. Trotz dieses Abzuges erhielt sie für ihre –ansonsten fast fehlerfreie- Übung die zweitbeste Wertung aller Starterinnen und schaffte am Balken sogar die Tageshöchstwertung.

Im WK5 (Jg. 2000 und jünger, P7-P9) turnte ihre Schwester Victoria knapp an den Medaillenrängen vorbei und landete auf dem tollen 4. Platz. Während sie am Sprung nur einen verhältnismäßig einfachen Überschlag zeigen konnte, erreichte sie am Stufenbarren mit 17,0 Punkten die höchste aller an diesem Tag erturnten Wertungen. 

In den Qualifikationswettkämpfen der Kürstufen schafften es sowohl Chiara als auch Michelle Staudinger, sich in ihren jeweiligen Wettkämpfen durchzusetzen und sich als Gaumeisterinnen für die Wettkämpfe auf hessischer Ebene zu qualifizieren.

Damit werden am 13./14. Mai in Mörlenbach mit Chiara im WK3 (Jg. 2004/2005) sowie Michelle im WK2 (Jg. 2002/2003) erstmals zwei Turnerinnen des TV Crumstadt bei den Hessischen Landesfinals vertreten sein.

Neben einem herzlichen Glückwunsch für die gezeigten Leistungen und erreichten Platzierungen geht ein großer Dank an die eingesetzten Kampfrichterinnen: Neben Leonie Dietrich, Tanja Henze und Nils Staudinger waren auch hier mit Katharina, Michelle und Victoria einige der Turnerinnen aktiv im Einsatz.

Zurück