Boule

Presseerklärung zum Ried-Echo Bericht vom 05.02.2014

von

Presseerklärung der Abteilung „Boule“ des Turnvereins 1903 Crumstadt e. V. zum Bericht „Bouleplatz künftig weniger Bahnen“ im Ried-Echo, vom Mittwoch, den 05.02.2014,

Der Vorstand des TV Crumstadt und die Abteilungsleitung der Abteilung „Boule“ möchten positive feststellen, dass in Einvernehmen mit dem Turnverein, der Abteilung „Boule“ und den Schaustellern die Umgestaltung des Jahnplatzes kooperiert werden konnte. Über die geringere Anzahl von Boulebahnen war die Abteilung „Boule“ von Anfang an informiert und nach Zustimmung durch das Stadtparlament auch einverstanden. Wir möchten nicht den Eindruck erwecken gegen die Art und Weise der Baumaßnahme im nachhinein zu argumentieren. Im Gegenteil. Alle unsere bisherigen Anregungen wurden vom Baubüro der Stadt Riedstadt sowie vom Architektenbüro immer mit Respekt und entsprechend der Machbarkeit beurteilt und so weit wie möglich auch berücksichtigt. Wir möchten darauf hinweisen, dass der größte Teil des Jahnplatzes öffentlicher Parkplatz ist und dies im Vordergrund der Neugestaltung steht. Dafür, dass unsere Wünsche und Anregungen, mit in die Ausführung des Bauvorhabens eingeflossen sind, möchten wir uns bei der Stadt Riedstadt bedanken. Somit wurde uns gewährleistet, dass wir auch weiterhin Sportveranstaltungen auf dem Jahnplatz durchführen können. Ausführung und zeitlicher Ablauf der Baumaßnahme ist ganz in unserem Sinne.

Vorstand des TV 1903 Crumstadt e. V.

Abteilungsleitung der Abteilung „Boule“

Zurück