Fußball

Aktuelles

Derbysieg in Erfelden

von

Die Mannschaft nach dem Sieg gegen Erfelden

Mit einem 1:5 (1:1) Auswärtssieg beim Derby in Erfelden fährt die erste Mannschaft auch im dritten Spiel in Folge drei wichtige Punkte ein. Die 1b verliert dagegen mit 2:1 (1:1) bei der TSG Worfelden.

TSG Worfelden II - TV Crumstadt II 2:1 (1:1)
Ein Traumtor in den Giebel von Sandi Simic zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich (34.) reichte für die zweite Mannschaft des Turnvereins leider nicht, um einen Punkt aus Worfelden zu entführen. Nach Gegentreffern von  Stefan Becker (14.) und Dennis Verzay (64.) stand am Ende ein 2:1 für die Gastgeber.

Aufstellungen und Statistiken zum Spiel auf fussball.de

SKG Erfelden - TV Crumstadt 1:5 (1:1)
Im ersten echten Derby der Saison erwischten die komplett in rot spielenden Crumstädter einen denkbar schlechten Start. Einen Rückpass auf Keeper Alex Hess spielte dieser in den Fuß von SKG-Stürmer David Friebe, welcher die frühe Führung für die Gastgeber besorgte (9.). Der TVC kam mit dem Erfelder Pressing der ersten Hälfte generell nicht wirklich gut zurecht, man verpasste es auf Grund mangelnder Bewegung die Situationen in der Nähe des eigenen 16ers spielerisch zu lösen. Dementsprechend ergaben sich auf beiden Seiten auch wenige Chancen. Im Zuge eines Standards waren die Gäste dann aber doch noch erfolgreich: eine Ecke von Timo Wittmann landete vor den Füßen von Geburtagskind Felix Keller, sein satter Schuss fand aus 16 Metern - abgefälscht von einem Erfelder Abwehrbein - etwas glücklich den Weg ins Tor (44.). Mit 1:1 ging es in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten steigerte sich der Tabellenführer dann merklich. Zunächst erreichte in der 60. Minute ein klasse Diagonalball von Nils Ringsleben den durchgestarteten Theo Friedrich, welcher die darauf folgende 1-1 Situation für sich entschied und den besser postierten Dennis Fries an der Strafraumgrenze fand - das 1:2! Doch auch die SKG gab sich trotz des Rückstandes noch nicht auf und hatte kurz nach der Crumstädter Führung die riesen Chance zum Ausgleich. Einen eher zweifelhaften Elfmeter konnte Dominik Eberling jeoch nicht im Tor unterbringen. Nach einer erneuten Wittmann-Ecke folgte dann die Vorentscheidung durch Simon Lüer: der aufgerückte Innenverteidiger des Turnvereins konnte eine Kopfball Verlängerung von Ringsleben zum 1:3 einschieben (70.). Die Luft auf Erfelder Seite war nun etwas raus, so dass Peter Schneider nach einem geblockten Freistoß von Daniel Conrad (85.) sowie Mehmet Boz nach einem Schneider-Pass (86.) das Ergebnis auf 1:5 in die Höhe schrauben konnten.

Mit etwas mehr Biss und glücklicheren Abseitsentscheidungen wären gegen am Ende abbauende Erfelder sogar noch ein bis zwei Tore mehr drin gewesen. Natürlich hätte das Spiel mit dem 2:2 Ausgleich aber auch eine andere Wendung nehmen können, so dass die Elf von Dirk Schätzler am Ende durchaus zufrieden den Heimweg nach Crumstadt antreten konnte!

Aufstellungen und Statistiken zum Spiel auf fussball.de

Spieler des Spiels wählen auf FuPa.net

Zurück