Fußball

Aktuelles

TV Crumstadt I - Germania Gustavsburg 4:1 (1:1)

Von Vitali Unger

Im letzten Heimspiel empfingen die Aktiven des TV Crumstadt den Tabellennachbarn Germania Gustavsburg. Das es ein Spitzenspiel auf Augenhöhe wird zeigte nicht nur das Hinspiel (3:3), sondern auch der Wochenlange Gleichschritt beider Mannschaften.

Gleich zu Beginn des Spiels konnte die Germania mehrere Unachtsamkeiten in der TVC-Abwehr nicht zum Torerfolg nutzen. Von Minute zu Minute steigerte sich der TVC und übernahm immer mehr die Kontrolle im Spiel. Während die Gustavsburger ihr Glück mit langen Bällen über die Abwehr und Standardsituationen suchten, wollte der TVC mit Ballbesitz und Kombinationen aus dem Mittelfeld heraus in die Spitze zum Torerfolg kommen. Nachdem Sven Kalinowski sich gleich gegen mehrere Gegner im Dribbling durchsetzen konnte und den Ball auf Daniel Conrad spitzelte. Dieser hatte nach einer Körpertäuschung nur noch den Torwart vor sich, dem er keine Chance im Abschluss ließ. Mit der zweiten Chance für den TVC, nach einem Eckball von Daniel Conrad den der Torwart nur an die Latte lenken konnte und Vitali Unger keine Lücke im gegnerischem Tor fand, wäre fast das 2:0 gefallen. Kurz vor der Halbzeit erarbeite sich auch die Germanen ihre zweite Torchance, die sie zu nutzen wussten. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld konnte die TVC-Abwehr den Gustavsburger Kapitän nicht entscheidend beim Kopfball stören und dieser konnte den Ball im langen Eck des Tores unterbringen.

So ging das erwartet schwere Spitzenspiel mit einem Unentschieden in die Halbzeit, wobei die Heimelf leichtes Übergewicht im Spiel hatte und die Gastelf nur dank der Gnade des Schiedsrichters zu elft auf dem Platz standen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte egalisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld und so standen außer einem Freistoß von Sören Trollst bis zur 75. Min. keine Tormöglichkeiten auf dem Papier. In der 78. Min. konnte der TVC sein spielerisches Übergewicht in die erneute Führung ummünzen. Nach einem schnellen Seitenwechsel über Michael Krockenberger und Sören Trollst konnte Vitali Unger auf links freigespielt werden, dessen Flanke konnte der Torwart nur abklatschen und der Ball fiel Daniel Conrad vor die Füße. Dieser ließ, wie in der ersten Halbzeit, dem Gegner keine Chance und schob zum 2:1 ein. Nach dem erneuten Rückstand verließ der Gastelf der Mut und die Kräfte, so konnte der TVC jetzt den entstandenen Platz für Konter nutzen und so schob Mehmet Boz zum 3:1, nach Zuspiel von Daniel Conrad, ein. In der zweiten Halbzeit sorgten die Gäste lediglich durch überharte Fouls für Aufmerksamkeit, so konnten sie sich erneut beim Schiedsrichter für seine Gnade bedanken und beendeten das Spiel mit elf Mann. In der 91. Min schraubte der TVC das Ergebnis in die Höhe und erzielte das 4:1. Sven Kalinowski konnte im Dribbling erneut nur durch ein Foul gestoppt werden, den fälligen Freistoß schob Mehmet Boz im zweiten Versuch ein. Anschließend pfiff der Schiedsrichter die Partie gar nicht mehr an.

Es gab zu beobachten, dass die junge Heimelf mehr und mehr zusammenwächst und sich spielerisch zum letzten Jahr entwickelt hat. Die Spiele werden jetzt im kollektiv mit spielerischen Mitteln gewonnen.

Zurück