Fußball

Aktuelles

TV Crumstadt II - VfR Rüsselsheim II 3:1 (1:1)

von

Von Thomas Nolte

Tore: Unger (38.), Vladimirov (70.), Hill (88.)

Nachdem vor 14 Tagen das Spitzenspiel bei AC Italia Groß Gerau mit 0-1 verloren wurde, hieß es für die zweite Mannschaft des TV Crumstadt im nächsten Spitzenspiel, zuhause   gegen VFR Rüsselsheim II wieder 3 Punkte einzufahren, um weiterhin ganz oben in der Tabelle zu stehen.

Doch das Spiel begann ganz anders als es sich die Mannschaft von Trainer Daniel Stotz vorgenommen hatte. Die ersten 20 Minuten bestimmten die Gäste aus Rüsselsheim, da sie die Zweikämpfe aggressiver annahmen als der TVC, welche in manchen Situationen auch überhart geführt wurden von den Gästen.

Durch einen Eckball der nicht aus dem Fünfer geklärt werden konnte erzielten die Gäste in der 16. Minute die Führung, somit stand es 0-1 aus der Sicht der Crumstädter.
In der 26. Spielminute erspielte sich der TVC die erste Torchance. Felix Seybel setzt sich auf der Außenbahn durch und spielt von der Grundlinie auf den freistehenden Dennis Hill zurück, der aber anstatt den Ball in die Ecke zu schieben nur den Torwart anschießt. Doch das war der Weckruf. Fortan war mehr Feuer im Offensivspiel des TVC. In der 31. Minute prüfte Thomas Nolte mit einem Distanzschuss den Gästekeeper, welcher den Ball gerade noch so über die Latte lenkte. In Spielminute 38 konnte Felix Seybel vom Torwart der Gäste nur durch ein Foul gestoppt werden, welches einen Strafstoß zu bedeuten hatte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Vitali Unger zum Halbzeitstand von 1-1.

Die zweite Hälfte wurde vom TVC bestimmt, ohne erstmal zwingend vor Gegeners Tor zu werden. In der 57. Minute war es dann Felix Seybel, der seinen Schuss leider nicht ausreichend platzieren konnte und der Torwart somit keine Probleme hatte den Schuss zu halten. Durch einen Freistoß von halblinks welchen der Torwart abprallen ließ, erzielte Toni Vladimirov durch seine Reaktionsschelligkeit im Nachsetzen die 2-1 Führung in der 70. Spielminute.

Die letzen 12 Minuten mussten die Gäste mit einem Mann weniger zu Ende führen, da ein Spieler für wiederholtes Foulspiel Gelb-Rot sah.
In der 88. Minute erzielte Dennis Hill im Nachschuss das 3-1, nachdem der Torwart vom VFR noch den ersten Schuss abwehren konnte.
Fazit: Die Gäste waren in der Offenive immer gefährlich aber schwach in der Abwehr. Die Elf von Daniel Stotz hatte den größeren Willen dieses Spiel zu gewinnen und aufgrund einer Leistungsteigerung in Hälfte zwei das Spiel verdient gewonnen.

Es spielten: Schwind, Reinhart, Krockenberger, Schätzler, Nolte, Reutzel (Magnas 45.), Vladimirov, Seybel (Müller 63.), Friedrich, Unger, Hill

Zurück